Skip to main content

Bei den meisten Familien kommt an den Weihnachtstagen entweder Raclette oder eine Weihnachtsgans auf den Tisch. Wie wäre es denn aber mal mit einem Weihnachtsfleischtopf, den man perfekt zu Rotkohl und Klößen essen kann. Mega zartes, geschmortes Rindfleisch, eine kräftige dunkle Sauce und weihnachtliche Gewürze – wenn das mal nicht unglaublich lecker klingt. Da der Schmortopf super einfach bei der Vorbereitung ist und dann ganze drei Stunden vor sich hinschmort, ist er perfekt für die Weihnachtstage – die ohnehin schon vollgepackt mit Stress sind. So lassen sich zum Beispiel noch schnell die letzten Geschenke verpacken oder in der Zwischenzeit ein leckeres Weihnachtsdessert zubereiten. Das perfekte Weihnachtsgericht, das sich fast von alleine kocht.

Zutaten

für ca. 6 Portionen
  • 1 kg durchwachsenes Rindfleisch zum Schmoren (z. B. Schulter oder Brust)
  • 200 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Kartoffeln mehligkochend
  • 25 g getrocknete Feigen
  • 1 EL Olivenöl
    Sud
  • 1 EL Tomatenmark
  • 4 Wacholderbeeren
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 1 l Rinderbrühe
  • 1 EL Honig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Fleisch waschen, trocken tupfen und grob würfeln. Dann Schalotten und Knoblauch schälen und Knoblauch klein schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Getrocknete Feigen grob hacken.
  2. Dann das Fleisch in heißem Öl anbraten, Schalotten zugeben und mit dem Tomatenmark vermischen. Pfeffer und Wacholderbeeren zugeben, mit Rotwein ablöschen und mit der Brühe aufgießen.
  3. Die Kartoffeln, Knoblauch, getrocknete Feigen, Honig, halbierte Zimtstange und Lorbeerblätter ebenfalls dazugeben und mit Deckel ca. 3 Stunden schmoren lassen.
  4. Alles durch ein grobes Sieb geben und Kartoffeln und Fleisch herausnehmen und beiseite stellen. Die Soße aufkochen, reduzieren und die Kartoffeln wieder hineingeben . Mit dem Pürierstab die Kartoffeln pürieren um die Soße einzudicken.
  5. Das Fleisch wieder hinzugeben, erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist euer Weihnachtsfleischtopf.

Schmortopf mit Rotkohl und Klößen

Nichts passt besser zu unserem Weihnachtsfleischtopf als Rotkohl und Klöße. Für UMAMI Klöße haben wir ja schon ein Rezept auf unserem Blog – die solltet ihr unbedingt dazu ausprobieren! Rotkohl schmeckt ja auch eigentlich schon so geil genug. Habt ihr aber schonmal Rotkohl mit karamellisierten Maronen gegessen? Das schmeckt unglaublich lecker und ist ganz easy gemacht. So geht’s: 2 EL Zucker in eine beschichtete Pfanne streuen und bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, 1 EL Butter dazugeben und kurz aufschäumen lassen. 200 Gramm gegarte Maronen dazugeben und solange rühren bis die Maronen von dem Karamell umhüllt sind. Die Maronen dann einfach samt Karamell unters Rotkraut heben und servieren.

Hat euch auch die Fleischeslust gepackt und ihr habt Bock auf noch mehr Schmorgerichte? Dann probiert doch mal unser marokkanisches Lammgulasch oder unseren Caveman Stew.

Fotos von Grizzly Kitchen.
Danke an Churchill für das Geschirr.

Abonniere unseren Newsletter und erhalte 5€ Rabatt für deine erste Bestellung!