Skip to main content

Der Sommer lockt mit einer unendlichen Vielzahl an Salaten und kalten Speisen. Ein Geheimtipp vieler, denen die Salatsoßen-Ideen ausgehen oder die nicht jeden Tag beim Mealprepping eine vorbereiten möchten: Pesto. In diesem Fall Mandel-Spinat-Pesto.

Mandel-Spinat-Pesto – Aus der Gruppe der Alleskönner

Diese auf Öl basierende vielversprechende Mischung verschiedener Zutaten mit Käse ist vielseitig einsetzbar. Egal ob als Salatdressing, oder als Basis für belegte Brote – Pesto ist ein echter Alleskönner. Auch in der Tomatensauce sorgt er für zusätzlichen Geschmack. So könnt ihr auch jede selbstgemachte Pizza verfeinern. Zum Schluss darf natürlich der All-Time-Favorit nicht fehlen: Pasta mit Pesto – so einfach und trotzdem nie langweilig.

Nach dieser kleinen Liebeserklärung könnt ihr sicherlich verstehen, dass wir mehrere Rezepte für diesen Allrounder haben. Eines aus unserem Lager stellen wir euch heute vor, nämlich Mandel-Spinat-Pesto. Falls euch eher nach rotem Pesto ist, haben wir da aber ebenfalls was für euch.

Zutaten

für ein ca. 300 ml – Glas Pesto
  • 300 g Spinat
  • 20 g Basilikum
  • 80 g Mandeln
  • 50 g Parmesankäse
  • Eine Knoblauchzehe, geschält
  • 75 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • etwas Zitronenschale
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Um den Mandeln mehr Aroma zu entlocken, werden sie ohne Zugaben von Öl in einer beschichteten Pfanne geröstet. Dabei solltet ihr gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.
  2. Da wir das Mandel-Spinat-Pesto mit Hilfe einer Küchenmaschine zubereiten werden, müsst ihr alles nur grob zerkleinern. Sobald Basilikum und Spinat gewaschen sind, könnt ihr beides in den Mixer geben. Den Parmesankäse und den Knoblauch in mundgerechte Stücke hacken und auch in den Mixer geben.
  3. Sobald die Mandeln fertig sind, könnt ihr sie direkt in den Mixer geben und alles einmal kräftig durchmixen.
  4. Nach dem ersten Mixen gebt ihr das Olivenöl, den Zitronensaft sowie die Zitronenschale zu eurem grünen Pesto. Und wieder kräftig mixen.
  5. Alles mit Salz und Pfeffer abzuschmecken. Anschließend nochmals mixen und fertig ist euer Mandel-Spinat-Pesto.

Abfüllen und Lagern von Pesto

Am Besten lagert ihr Pesto in gut verschließbaren Gläsern. Dafür die betreffenden Gläser sowie Deckel auskochen. Das bedeutet, die leeren Gläser und passenden Deckel in einem Topf voller Wasser kochen. Wenn ihr sie dann nach ein paar Minuten vorsichtig aus dem heißen Wasser nehmt, sind sie steril. Sobald die Gläser dann etwas ausgekühlt und getrocknet sind, könnt ihr euer Pesto einfüllen. Gut verschlossen hält sich das ganze dann für bis zu zwei Wochen im Kühlschrank.

Solltet ihr das Pesto direkt zu Nudeln essen, empfiehlt es sich, nur 50 ml Olivenöl zu verwenden und 1-2 Schöpfer Nudelwasser zum Pesto zu geben. Verbessert den Geschmack und sorgt dafür, dass das Pesto etwas flüssiger ist.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Falls wir jetzt eure Lust auf Spinat geweckt haben, schaut doch mal bei unserer Breakfast Frittata vorbei.

Green UMAMI – das Beste aus Omas Kräutergarten

Diese herzhaft grüne Gewürzmischung vereint herrliche Aromen von Rosmarin, Petersilie, Thymian und Schnittlauch zum Geschmackserlebnis auf ganzer Linie. Mit Green UMAMI entführen wir eure Geschmacksnerven kreuz und quer durch Omas Kräutergarten: Die beste Kräutermischung, die ihr je probiert habt!

Jetzt bestellen

Mörser – Für rustikales Pesto

Wenn ihr es etwas rustikaler mögt, dann könnt ihr einfach euer Pesto in einem Mörser zubereiten. Einfach die Zutaten nach einander rein und dann zerstoßen. Somit wird euer Pesto etwas gröber.

Hier bestellen
Foto von Grizzly Kitchen
Danke an Churchill für das Geschirr.

Abonniere unseren Newsletter und erhalte 5€ Rabatt für deine erste Bestellung!